Raketenflugplatz-Berlin Wer kann helfen? Viele Fragen der Entwicklung des Raketenantriebs in Deutschland sind noch offen. Bei unseren Recherchen stoßen wir manchmal auf Themen, bei denen wir auf die Hilfe von anderen Interessierten angewiesen sind.  Triebwerk Walter HWK 109-739 der Enzian Im Museum der Royal Air Force im britischen Cosford steht der Triebwerksblock einer Enzian-Flugabwehrrakete. Das Walter HWK 109-739 wurde mit Salpetersäure und Benzin angetrieben. Die am Museumsstück fehlende Turbopumpe arbeitete mit zersetztem Wasserstoffperoxid. Wer kann Hinweise zum Betrieb des HWK 109-739 geben und vor allem den ungewöhnlichen Aufbau des Einspritzkopfes mit (aus dem Fotoblickwinkel) nur einer sichtbaren Einspritzdüse erklären? Aggregat A4 Restaurierungsprojekt Für ein Restaurierungsprojekt benötigen wir dringend Teile der Struktur des Aggregat 4 / V-2, besonders vom Heck und vom Rumpfmittelteil. Auch kleine Fragmente und geborgene und verrostete Teile können helfen noch offene Fragen zu klären. Hier gilt unser Aufruf allen Museen, Sammlern und Bergespezialisten: Schauen Sie bitte in Ihre Sammlung. Danke !   Dieser unbekannte Flammendämpfer wurde uns übergeben. Vermutlich gehört er an einen 12-Zylinder-Motor. Die ungefähre Größe kann man aus den Fliesen des Fußbodens ermitteln, sie haben eine Kantenlänge von 300 mm. Wer kann uns mit näheren Informationen weiterhelfen - an welcher Maschine war der Flammendämpfer einst angebracht? Unbekannter Flammendämpfer